Liebe

Liebe ist mehr als nur ein Wort 

 

Liebe ist schön aber auch gefährlich 

 

Es gibt Menschen, die zerbrechen daran 

 

Es gibt Menschen, die sterben vor Liebe 

 

Es gibt Menschen, die töten aus Liebe 

 

Es gibt auch welche, die verzichten aus Liebe 

 

Es gibt niemanden, der nur Schönes berichten kann, wenn er von Liebe spricht 

 

Und doch, lieben wir alle 

 

Was ist das Geheimnis an der Liebe? 

 

Daß jeder Liebe anders empfindet? 

 

Daß Liebe unterschiedlich stark und schwach sein kann? 

 

Daß die Liebe ewig, aber wiederum auch nur einen kurzen Moment dauern kann? 

 

Daß Eltern ihre Kinder anders lieben als Männer ihre Frauen? 

 

Keiner von uns stirbt, ohne jemals in seinem Leben Liebe empfangen oder gegeben zu haben 

 

Diejenigen von uns, die immer mehr Liebe gegeben als bekommen haben, werden die Liebe als schmerzhaft und ungerecht empfinden 

 

Diejenigen von uns, die aber immer mehr Liebe bekommen als gegeben haben, sind irgendwann im Laufe ihres Lebens entweder krank oder enttäuscht worden 

 

Vermutlich durch die Liebe… 

 

Wäre es dann nicht klüger, wenn die Liebe dann doch nur ein Wort wäre? 

 

Aber worüber würden wir dann lachen, weinen oder berichten? 

Wenn nicht über dieses Mysterium 

… die Liebe… 

 

verwirrtes Mädchen

Verwirrtes Mädchen, verwilderte Gedanken 

von einem Leben in der Weite 

verliebt in irre Idole 

und in – Dich 

Du bist es, der verkörpert was die Wolken formen 

der auf meinem Buch des Schicksals gebildet ist 

mit mächtigen Armen 

die mein Herz berühren 

 

Verwirrtes Mädchen, verwilderte Gedanken 

von einem Leben in der Hölle 

je verdorbener und schlechter desto heimischer 

die verlorene Seele voll Ehrgeiz und Optimismus 

ich liebe Dich 

in vollen Zügen 

im Dunkel des Mondes 

und im Reflektieren des Tageslichtes 

 

Verwirrtes Mädchen, verwilderte Gedanken 

von einem Leben in der Gerechtigkeit 

mit Zielen in gedankenloser, unerreichabrer Gegenwart 

die Gabe des „Mit-Leides“ die sie zerfrisst 

die sie hinbringt in die rasende Rastlosigkeit 

die Du trotz zu Tränen rührender Hingabe nicht stillen könntest 

 

Verwirrtes Mädchen, verwilderte Gedanken 

von einem Leben in Standhaftigkeit 

zu bestreben 

den Herr der Sinne zu erspüren 

zu verkörpern 

in oberster heiliger Priorität 

den Kindern ein Denkmal zu stellen 

eingraviert in graue Wände 

hart wie Stein 

beständig für die Ewigkeit