sehnsucht nach dir

Der Schmerz in meinem Herzen sitzt tief.
Wo gestern noch die Sehnsucht rief,
wo Liebe und Glück waren Zuhaus,
dort sieht es heute ganz anders aus.
Kummer und Leid regieren nun mein Leben.
Mein Streben nach vorn ist nun vorbei,
denn es brach mein Herz inzwei.
Nachts liege ich wach, Stille neben mir.
Ich fang an zu weinen, meine Gedanken bei Dir.
Ich wach morgens auf und sehe mich um,
doch ich bin allein und frag mich „Warum ?“
Ich mach mir Gedanken, gib mir die Schuld.
Zu wenig Vertrauen ? Zu wenig Geduld,
mit Dir und mir und unseren Sorgen ?
Ich weine schon wieder. Habe Angst vor Morgen.
Die traurigkeit ist jetzt mein Begleiter.
Herz und Seele wissen nicht weiter.
Ich bitte Dich, nehme mir den Schmerz !
Rede mit mir, mit meinem Herz !
Ich weiß daß Du mich immer noch liebst.
Ich möchte nur eins !
Wissen, ob Du mir Hoffnung gibst.

copyright andrea aust

der tag

der tag

An einem so verdammten tag, hatten wir den ersten krach.
es war als ich dein herz zerbrach.
ich wusste doch ganz tief im bauch-
du liebst mich wirklich-du liebst mich auch.
doch ich trieb nur trauer in dein gesicht,
am nächsten tag ich sah sie nicht.
jeden tag brach ich dein herz–und fühlte doch wie du den schmerz.
verzeih mir noch einmal-es tut mir so leid-
doch dann gingst du ,keine zeit.
du sagtest nur maus das kann ich nicht
und doch sah ich tränen in deinem gesicht.
seitdem weine ich auch immer,
mit jedem tag da wird es schlimmer.
ich kann nicht mehr
mein herz ist schwer,
fühl mich echt total beschissen
und meine seele ist zerrissen.
hab echt nur einen wunsch an dich–
bitte erfüll ihn zerstör ihn nicht.

maus ich wünschte mir das du heut kämst
und mich in die arme nämst.

ich war zu dir ja so gemein
und trotzdem lässt mich nicht allein.
du sagst kannst mich nicht weinen sehen
und willst auch nicht mehr von mir gehen

dann küsst du mich sanft ich spür alle glieder
der schmerz ist vorbei– ich habe dich wieder.

und wieder und wieder küsst du mich
sagst zu mir ich liebe dich…

babe lass mich nicht alleine stehn
und den wunsch in erfüllung gehen.

dann werd ich dich tragen dich nie mehr verletzen,
ich werde nicht fragen dich nie wieder hetzen.

ich muss es tun, ich hasse die scherben,
denn tu ich es nicht dann werde ich sterben.

sterben an den höllenschmerzen—
sterben an gebrochenem herzen.

copyright andrea aust