Gästebuch


Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 34.228.41.66.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
358 Einträge
Roman Herberth Roman Herberth schrieb am 20. Mai 2009 um 13:08:
Hallo, viele tierische Reime findest du unter meiner website: die-schnecke-schleppt-ihr-wohnmobil.de Schau mal vorbei. Roman Herberth
kurt2 kurt2 schrieb am 15. Mai 2009 um 19:42:
Deinen Geburtstag zu feiern, mit allen vieren, es tat mir so gut, mir Schönes auszudenken und Dich zu beschenken. Es kam der Moment, irgendwann, da war es wie ein leiser Wahn, es geht zurück, raus aus dem Glück! Die Fahrt fällt mir schwer, aber dann wird klar, es warten noch mehr, auf Dich und auch mich.
likehome likehome schrieb am 13. Mai 2009 um 21:19:
perfekt.
Stefanie Stefanie schrieb am 12. Mai 2009 um 12:56:
Du hast das Buch "Ayla und der Clan des Bären" von Jean M. Auel gelesen, richtig? Die Ayla-Bücher haben mich in ihren Bann gezogen und mich mit auf eine Reise genommen... genau wie deine Zeilen.
Stefanie Stefanie schrieb am 12. Mai 2009 um 12:56:
Du hast das Buch "Ayla und der Clan des Bären" von Jean M. Auel gelesen, richtig? Die Ayla-Bücher haben mich in ihren Bann verzogen und mich mit auf eine Reise genommen... genau wie deine Zeilen.
kurt2 kurt2 schrieb am 11. Mai 2009 um 20:10:
Wahre Freundschaft Wenn ich weine, fängst Du meine Tränen auf! Wenn ich lache, lachst Du mit! Wenn ich ein Problem habe, versuchst Du, es mit mir zu lösen! Wenn ich traurig bin, werd' ich durch Dich wieder fröhlich! Wenn ich mal schlechte Laune habe, munterst Du mich auf! Wenn wir uns streiten, versöhnen wir uns schnell! Das ist richtige, wahre Freundschaft.
Hans-Curt Flemming Hans-Curt Flemming schrieb am 9. Mai 2009 um 08:16:
Peter, danke fürs Einstellen - ich habs verschwitzt. Vielleicht liest die Heike das ja noch... Grüße von Hans-Curt
Peter Peter schrieb am 6. Mai 2009 um 13:09:
In mir ein völlig unhaltbares Kichern angesichts des Ernstes der Lage Mehrmals blubbert es am Magen entlang kleine Bläschen bis in die Augen Der Ernst der Lage ist ernsthaft in Gefahr
Walter C Walter C schrieb am 5. Mai 2009 um 09:41:
Es ist die schönste Seite, bin auch auch ein Gedichtenschreiber.
Pat Pat schrieb am 4. Mai 2009 um 19:14:
Mein Sohn, 10, kam heute von der Schule nach Hause, und meinte, er hätte sich dieses Gedicht zum Lernen für den Gedichtwettbewerb herausgeschrieben, weil es ihn so inspiriert... Würde mich nicht wundern, wenn er dazu in den nächsten Tagen etwas auf dem Klavier improvisiert. (youtube: moyo1999) Vielen Dank für den wunderbaren Einfluss! P.
Walter C Walter C schrieb am 3. Mai 2009 um 18:57:
So schön die wiege ist fühlt nur wir man sind. man könnte vieles schreiben. es ist eine ganz tolle so fühlt min auch hier sehr schone von ihnen Webseite
Kiki Kiki schrieb am 22. April 2009 um 21:43:
Danke isis für dein Kommentar! Ja das Schreiben hilft wirklich, dass aufzuarbeiten, was einen so sehr bedrückt. Sind solche Gedanken, die ich hier niedergeschrieben habe, Teil einer wahren Liebe? Ich wahr bis zu diesem Zeitpunkt nicht sicher!
Sabine Sabine schrieb am 21. April 2009 um 13:08:
Ihr seid meine Rettung! Habe meinem Schatz eben ein Gedicht per Freupost geschickt 🙂 Bin im Selberschreiben nämlich nicht ganz so gut hihi vor allem, wenn es um Liebe und so geht. Thanks! Bine
isis isis schrieb am 19. April 2009 um 12:46:
oh ..da ist wohl jemand ganz tief in sich hineingegangen! Ein sehr schönes Gedicht!Das Automatische schreiben hilft in sich hinein zu gehen . Anscheinend weißt du bzw.hast erfahren was wahre liebe ist,oder? ja..sie tut weh und ist sehr,sehr viel mit Sehnsucht verbunden! Ich denke das du das weißt und es so sicherlich schon oft gehört haben müsstest! Es gibt meiner Meinung nach leider kein Gegenmittel für das sehnsüchtig ,flehende Selbst. Es sei denn, du schwebst mit dieser geliebten Person , in euer Eig'nen Fängen gefangen durch sanftes Antlitz.
xtin2000 xtin2000 schrieb am 17. April 2009 um 23:08:
Leidensgenosse, ich begrüße Dich! So geht, oder ging es mir lang, viel zu lang... alles verdrängen, immer schön lächeln, und im Hinterkopf den Mord an sich selbst zu planen. Auch wenn er nie in die Tat umgesetzt wird, am Ende bringt man sich doch selber um, wenn man sich verleugnet... nie wieder Lügen! Nie wieder spielen! Es gibt mir niemanden der wichtiger ist als meine Gefühle, das ist kein Egoismus, im Gegenteil, wenn ich nicht mein eigener bester Freund bin, wem kann ich dann jemals ein guter Freund sein? schöne Grüße dir aus dem fernen Wien
xtin2000 xtin2000 schrieb am 17. April 2009 um 23:01:
Liebe Eisblume, wi sehr du mir aus der Seele sprichst...das kann ich gar nicht sagen. Nie dachte ich, werde ich so leiden, nie dachte ich, ist so ein Leid überhaupt möglich..Lügen...gelogen...er hat tatsächlich gelogen. Dabei sah ich in ihm so viel Schönheit....so viel Weisheit, so viel Erhabenheit. Er war alles wert...er war mir sogar mehr wert als ich mir selbst... Doch dann tat er mir weh. So sehr weh..und er sah es nie ein, dass er mich verletzte... meine beste Freundin....er erstzte mich mit meiner besten Freudin. *Schmerz* Dann bin ich gegangen. Was sonst konnte ich tun? ich ließ ihn hinter mir, mit dem verzweifelten inneren Wunsch, dass er mir nachkommt...das tat er nie. und ich weinte. und ich betete. und ich flehte die Götter an mir gnädig zu sein und mich ihn vergessen zu lassen.und gleichzeitig hoffe ich ihn nie zu vergessen, denn er war die Liebe, für dich ich alles getan hätte. Er war meine erste Liebe. Er war meine einzige Liebe. Jetzt aber ist das vorbei. Ich beginne zu leben, und ich weiß wie es dir geht. Glaube mir diese eine Sache. Man kann es überleben. Und es wird schön danach. mach dein Herz nicht zu einer Mördergrube. Lass die Sonne herein. 🙂 liebste Grüße von einer Leidensgenossin
Hanna Bretzke Hanna Bretzke schrieb am 16. April 2009 um 20:29:
Finde ich sehr gut so eine Einstellung zu haben. Genau aus diesen Gründen schreiben wir. Ich schreibe das, was mich in diesem Leben bewegt. Ich schreibe meine Gedanken und meine Gefühle, so wie sie sind und was mir dabei einfällt.
Monika Monika schrieb am 16. April 2009 um 06:23:
Sehr schön!:)Mondblume , ich würde sagen du bist schon glücklich aber du kannst es irgendwie nicht begreifen.Sei doch nur sich selbst,lass die Sachen einfach passieren,mach das,was dir richtig Spaß macht....und dann wirst du sicher sein.:)Ich bin sicher ,dass ich sehr glücklich bin und will immer so sein.:)Danke.
Mondblume Mondblume schrieb am 8. April 2009 um 20:21:
Nein Schatz! Schau... Glück ist... es ist schwer damit zu leben... weil man sich nie sicher sein kann ob es wirklich richtig ist... ich habe das gefühl immer, ich habe es auch jetzt... ich weiß nicht ob ich zur Zeit wirklich glücklich bin, ob es da sist was ich will und brauche... ich fühle mich noch nicht so als wäre alles so wie ich es haben wollte... naja in manchen momenten denke ich, wow, es ist alles so perfekt, und in anderen fange ich an darüber nach zu denken, und diese Risse entstehen, sie waren von anfang an da... ich wünsche dir nur das aller beste! weil du das aller beste bist!
Mondblume Mondblume schrieb am 8. April 2009 um 20:12:
Engel...! Es wird irgendwann alles besser! Weisst du noch wie ich war? Als alles so schlimm lief... wo ich dachte es geht nicht mehr weiter und ich muss noch 3 Jahre leiden... und dann kam die Zeit nach meinem Fehler... obwohl ich dachte das nun endlich alles gut wird... naja und jetzt ist bei mir wieder.... fast alles schön, ich mein... niemand weiss wie es wirklich in mir aussieht aber ich versuche gluecklich zu sein! Und das wirst du auch bald wieder sein! Der Urlaub wird dich ablenken und dir gut tun! Ich möchte das du mir, wenn du wieder in österreich bist immer eine Sms schreibst oder einfach anrufst wenn du weinen muss, ich bin doch für dich da, hm...
Copyright © Dandelion by Pexeto