…und ein weiteres Puzzle-Teil

Was sind Momente?

Kleine Ereignisse, die den Alltag füllen. Und nicht mehr?

Sind nicht gerade diese kleinen Erlebnisse, wie Teile von einem noch unbekannten Puzzle. Mit jedem Tag, mit jeder Stunde sammelt man einen Augenblick mehr. Doch viele vergessen das Ziel.

„Weshalb suche ich Teile eines Bildes, wenn ich noch nicht weiß, wie es aussehen wird? Überhaupt- woher weiß ich, wie viele Teile ich suchen muss? Vielleicht wird es mir nicht gefallen?“

Doch in diesem Fall sind wir unsere eigenen Künstler dieses Puzzles. Wir entscheiden, welche Momente für uns die Besonderen sind. Momente, die so klein sind und dennoch so unvergesslich erscheinen. Wir sammeln und sammeln fleißig weiter. Mit dem Ziel am Ende auf ein fertiges Puzzle zu blicken und dabei Glück, Angst, Trauer und Freude zu spüren.

Mit der Gewissheit, dass wir die Künstler dieses wunderbaren Bildes sind und uns zurückerinnern, wie wir all diese einzelne Momente, Augenblicke und Erlebnisse Stück für Stück aufgesammelt haben und überaus glücklich, dass diese Momente nicht in Vergessenheit geraten sind.

Liebe und Kummer?!

Liebe und Kummer- wie können solch gegensätzliche Begriffe so eng miteinander verknüpft werden?

Liebe sollte für Geborgenheit, Wärme und Stärke stehen. Der Kummer hingegen steht für den inneren Rückzug, Verletzlichkeit, aber vorallem für die Enttäuschung. Eifersucht ist dabei vielmehr nur ein Anzeichen für das enttäuscht sein. Man muss sich bitter eingestehen, dass man sich getäuscht hat. Spätestens dann, wenn man merkt, wie all die schönen Bilder und Gedanken in einer Sandburg ineinander stürzt, wenn man trotz des Schmerzes des geglaubten Schatzes gleichzeitig Wut empfindet, spricht man dann von Liebe? Oder ist der Mensch in diesen Augenblicken einfach nur naiv und belügt sich selbst? Drehen und wenden, damit sich das Bild erweitert und es vielleicht vollständig wird. Ist es nicht schön sich in Traumwelten zurück zu ziehen und den Begriff der Illusionen noch weiter zupreisen?

Doch Spätestens dann, wenn Liebe und Kummer wieder zueinander finden, wird das Puzzle neugemischt und es liegt an uns, ob sich in diesem Bild Liebe und Kummer wiederfinden oder ob sie sich für immer verloren haben!

Eine Sucht nach der ich mich sehne?!

Tief in mir spür ich diese ständige Sucht!SEHNSUCHT- nach etwas oder jemanden, der diese Sucht mindert, sogar stillen kann.In Suchtfällen wird geraten den Arzt aufzusuchen, doch gibt es für diese Sucht keine Arznei, die verschrieben werden kann. Unter den Risiken steht geschrieben: Eine Sucht, die einzigartig ist- niemand kann sie erfühlen oder vohersehen.

SEHNEN

Sich nach Jemanden sehnen, der irgendwo sich irgendwann finden lässt. Doch sie quält mehr und mehr und die Hoffnung auf Besserung nimmt ab.

„Es gibt jemanden, der es liebt Sie zu sehen, Sie zu riechen und zu schmecken“, heißt es in den Ratgebern.

Wenn tatsächlich diese eine Person existiert, die meine Sehnsucht stillen kann- wo ist er dann? Wo befindet sich dieses Gegenmittel?Fragen, die mir keiner beantworten kann, bis auf eine Person, die Person die diese Sehnsucht in mir entflammt hat!