leichter zu gehen als verlassen zu werden…

Wie kann ich es sagen

so dass man es versteht

ich war nicht alleine, es war als wäre alles geheilt;

doch dann wurde mir klar,

von heute auf morgen

auch wenn ich fühle was mich durchdringt

der andere tut dies nicht

ich bin und bleibe alleine

es war, als wäre ich nie gewesen.

Er schaut mich noch an;

er weiß noch soviel

doch sagt er mir nichts;

und vergaß mich bitterlich

viel zu schnell war er weg

sodass ich nun zweifle

war es jemals so wie ich dachte?

wohl nicht

Ich war nicht Freund, ich war nicht geliebt

ich war nur Schuld, ich war eine Last.

Ich bin nicht mehr traurig

nicht mehr überascht

Es ist Zeit ich zu werden

und alle anderen zu verlassen

gehen war immer schon leichter

so werde ich gehen,

Es war mir Freud

doch nun ist es Zeit

es tut mir nicht leid

Ihr vergaßt mich

nun vergesse ich euch

Verschrotten

Vom Abschied nehmen

Oder: Ein treuer Freund

Zuerst fährst du `nen Polo –

jetzt bist du wieder solo. (Obwohl ich Glaube ich hab’ den Nachfolger schon gesehen, ob das den Polo freut?)

Das Leben ist grausam, schrecklich gemein –

muss es denn der Polo sein?

Er ist alt, hat ausgedient –

im Hintergrund die Presse grient.

Das willst du ihm ersparen –

ihr kennt euch schon seit Jahren!

Früher als er noch wie neu –

War er ziemlich gut zu Pneu.

Das ist furchtbar traurig –

und für Biggi schaurig.

Könnte man ihn konservieren, vielleicht mit Plastinaten –

Er würde sicher gut geraten!

Schrumpfen wäre ziemlich praktisch –

Er fände Platz auf Biggi’s Nachttisch.

Pressen wäre nicht enorm –

Es fehlte hinterher die Form.

Jedoch, gut gepresst zu einem Stück –

nimmst du ihn nach Hause mit!

Mit Fantasie und mit Bravour –

Erweiterst du die Wohnkultur!

Ob als Tischchen oder Hocker –

oder so als Türenblocker.

Wenn dein Gefühl das jetzt verneint –

Ihr wäret immerhin vereint!!!

Auch wenn du meinst, du müsstest mich versohlen –

Mach alles, nur schick ihn nicht nach Polen!!!

In aufrichtiger Anteilnahme über den schmerzlichen Verlust!

Für Biggi

JML/08-2002